Chorarbeit

Chor bedeutet gemeinsam den Spaß und die Freude am Singen zu teilen. Gemeinsam Singen bedeutet sich aufeinander einzulassen, aufeinander zu hören und etwas Gemeinsames zu schaffen.

Auch in der Chorarbeit sind Atmung und Haltung wichtig. Sie sind die Grundlage in der chorischen Stimmbildung. Über sie arbeitet man an der Nutzung der verschiedenen Resonanzen und an der Klangfärbung der Stimme, damit ein homogener und einheitlicher Chorklang entsteht.

Was vielen nicht bewusst ist – ohne Atmung würden wir keinen Ton heraus bekommen. Atmung trägt unsere Stimme. Wenn man also an der Stimme arbeitet, arbeitet man automatisch auch an der Atmung. Oder besser gesagt: man kann durch die Atmung die Stimme dem Körper regelrecht entlocken.

Gemeinsam Klang und Musik zu erfahren macht die Chorarbeit zu einem unvergleichlichen gesellschaftlichen Ereignis. Auch für Kinder ist das spielerische Erforschen ihrer Stimmen immer wieder ein besonderes Erlebnis, das viel in ihnen bewegt und fördern kann.

Derzeit bin ich Chorleiterin bei…

  • landmarks der Chor (tonART e.V.)
  • Kinderkantorei an der Christuskirche in Freiburg (Stimmbildnerin)
  • Gemischter Chor Eintracht Hugstetten
  • Kleine Noten & Bunte Noten (Kinderchöre der Eintracht Hugstetten)